Ambulante Schlafapnoediagnostik

Erholsamer Schlaf ist die Grundlage körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit: Die Erlebnisse des Tages oder der letzten Zeit werden vom Gehirn verarbeitet, unser Immunsystem wird gestärkt, der Stoffwechsel reguliert sich und Wachstumshormone (auch für die Zellerneuerung) werden ausgeschüttet. Weiterhin erholt sich auch unsere Psyche im Schlaf.
Ist die Nachtruhe dauerhaft gestört, kann das starke negative Auswirkungen auf Körper und Seele haben. Unser Ziel ist es deshalb, Ihren Schlaf zu sichern und Sie wieder gut ruhen zu lassen.

Ursachen gestörten Nachtschlafs

• Atmungsstörungen wie Schnarchen und nächtliche Atemaussetzer (Schlafapnoe)
• Bewegungsstörungen wie ruhelose Beine (Restless-Legs-Syndrom)
• Depressionen
• Nächtliche Ereignisse im Schlaf (Parasomnien) wie Schlafwandeln, Angstzustände, Einnässen, Zähneknirschen
• Schlafsucht (Narkolepsie)

In unserer Praxis bieten wir moderne Diagnostik, um die Ursache des gestörten Schlafes infolge körperlicher und/oder psychischer Befindlichkeitsstörungen zu finden. Anschließend kann eine individuelle Therapieempfehlung gegeben werden und anderem kann eine Überweisung an ein Schlaflabor, zur weiteren Diagnostik bzw. Therapie notwendig werden.

Ihre Ärzte:

Nataliya Auer hat im Johanniterkrankenhaus in Duisburg als leitende Oberärztin über Jahre gearbeitet und das Schlaflabor, unter Leitung des pulmonologischen Chefarztes, mitbetreut . Dr. Peter Auer hat am St. Josef Krankenhaus in Gelsenkirchen das von der DGSM akkredierte Schlaflabor, im Rahmen der Abteilung für Inneren Medizin zusammen mit dem pulmonologischen Oberarzt, geleitet. Sie sind Ihre Ansprechpartner für schlafmedizinische Fragestellungen in unserer Praxis in Gronau.
Die Untersuchungen werden durchgeführt mit dem SOMNOtouchRESP von SOMNOmedics.

Nataliya Auer und Dr. Peter Auer haben beiden den Kurs zur Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen gem. Curriculum der DGSM bei der Ärztekammer Westfalen Lippe ( ehem. BUB-Kurs) erfolgreich absolviert und haben von der Kassenärztlichen Vereinigung die Genehmigung zur Durchführung der ambulanten kardiorespiratorischen Polygraphie erhalten.